Besondere Ehrung für VW-Azubi Südbrookmerlanderin gehört zu den besten der Welt

 | 19.11.2022 12:11 Uhr  | 1 Kommentar  | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Uwe Schwartz (von links), Manuela Sonnenberg, Rena Meyer, Ingrid Rieken und Manfred Wulff kamen zusammen, um die Leistung der Auszubildenden wertzuschätzen. Foto: Volkswagen
Uwe Schwartz (von links), Manuela Sonnenberg, Rena Meyer, Ingrid Rieken und Manfred Wulff kamen zusammen, um die Leistung der Auszubildenden wertzuschätzen. Foto: Volkswagen
Artikel teilen:

Zu den besten VW-Auszubildenden der Welt gehört Rena Meyer aus Südbrookmerland. Dafür wurde sie nun mit einem besonderen Preis geehrt.

Emden/Südbrookmerland - Jedes Jahr ehrt der Volkswagen Konzern seine weltweit besten Auszubildenden mit dem Best Apprentice Award. Am Volkswagen-Standort Emden wurde nun die 24-jährige Rena Meyer aus Theene (Gemeinde Südbrookmerland) für herausragende Fachkompetenz und Leistung ausgezeichnet.

Die bei Volkswagen in Emden ausgebildete technische Produktdesignerin nahm laut einer Mitteilung des Konzerns die Ehrung von Werkleiter Uwe Schwartz, Personalleiterin Ingrid Rieken, dem Betriebsratsvorsitzenden Manfred Wulff und Manuela Sonnenberg, Vorsitzende des Bildungsausschusses, entgegen.

Auszeichnung für besondere Leistungen

„Rena Meyer hat den Best Apprentice aufgrund ihrer besonderen Leistungen erhalten und repräsentiert damit das hohe Engagement unserer Auszubildenden“, wird Personalleiterin Ingrid Rieken in der Mitteilung zitiert. Man freue sich, die Auszeichnung als Zeichen der Wertschätzung persönlich übergeben zu dürfen. „Das Werk Emden kann stolz auf dich sein, Rena“, so Rieken weiter. Auch Manfred Wulff gratulierte der jungen Studentin. Der Betriebsrat begleite die jungen Menschen im Emder Werk von Beginn an. Umso schöner sei es, nun zu sehen, wie Rena Meyer ihren Bildungsweg nach der erfolgreichen Ausbildung weiter beschreite. Das Werk profitiere von jungen, talentierten Menschen, die mit ihrem erlernten Know-how den Standort weiter voranbrächten.

Inzwischen studiert Rena Meyer laut der Mitteilung im dritten Semester Maschinenbau und Desgin an der Hochschule Emden/Leer. „Ich habe mich damals für Volkswagen entschieden, weil Volkswagen in meiner Familie eine große Rolle spielt, aber auch, weil die Entwicklungsmöglichkeiten bei Volkswagen groß sind“, heißt es. Sie freue sich sehr über die Auszeichnung. Die ganze Mühe und Zeit, die sie in ihre Ausbildung investiert habe, hätten sich gelohnt.

Bewerbungen ab sofort möglich

Zu den Ausbildungsinhalten der Technischen Produktdesigner gehört laut VW die Entwicklung von Einzelteilen und Baugruppen technischer Produkte mittels 3D-CAD-Systemen, deren Darstellung als dreidimensionale Modelle und technische Zeichnungen sowie die abschließende Beurteilung zur Umsetzbarkeit in der Praxis. So unterstützten die Technischen Produktdesigner die Ingenieure bei der Entwicklung von Maschinen und Anlagen.

Das Volkswagen Werk in Emden bilde jedes Jahr junge Menschen in zehn kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen aus. Darüber hinaus könnten Abiturienten in einem dualen Studiengang eine Berufsausbildung mit einem Studium kombinieren. Bewerbungen für den Einstellungsjahrgang 2023 seien ab sofort unter www.volkswagen-karriere.de möglich.