Neue Preise ab September Teurere Pflege: ein Fallbeispiel

 | 01.09.2022 08:52 Uhr  | 0 Kommentare
80 Prozent der pflegebedürftigen deutschen Senioren leben in ihrem Zuhause und werden punktuell von Angehörigen und Pflegediensten unterstützt. Foto: DPA
80 Prozent der pflegebedürftigen deutschen Senioren leben in ihrem Zuhause und werden punktuell von Angehörigen und Pflegediensten unterstützt. Foto: DPA
Artikel teilen:

Die Kosten für die Leistungen steigen ab September. Ein Brookmerlander rechnet vor, was das an Mehrkosten für seine ambulant gepflegte Mutter bedeutet.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden