Ausrufung der Gas-Alarmstufe Energiesparen durch kühlere Arbeitsplätze wäre bei Enercon möglich

 | 24.06.2022 09:50 Uhr  | 0 Kommentare
Das große Bürogebäude von Enercon an der Auricher Borsigstraße. Dort sitzt auch die Führungsetage. Foto: Romuald Banik
Das große Bürogebäude von Enercon an der Auricher Borsigstraße. Dort sitzt auch die Führungsetage. Foto: Romuald Banik
Artikel teilen:

Am Donnerstag hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck die Gas-Alarmstufe ausgerufen. Unternehmen sollen jetzt Pläne machen, wie Energie gespart werden kann.

Lesedauer des Artikels: ca. 1 Minute
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden