Aurich

Möglicher Cyberangriff stört Enercon-Anlagen

 | 01.03.2022 18:58 Uhr  | 0 Kommentare
Ein Schild vor der Verwaltungszentrale von Enercon am Auricher Dreekamp. Archivfoto: Romuald Banik
Ein Schild vor der Verwaltungszentrale von Enercon am Auricher Dreekamp. Archivfoto: Romuald Banik
Artikel teilen:

Die Fernsteuerung von 5800 Windkraftanlagen des Auricher Herstellers ist ausgefallen. Grund ist offenbar eine Attacke auf das Satellitennetzwerk einer US-Firma. Der Angriff galt aber laut Berichten wohl nicht den Windrädern.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden