Juist

Sprengboje aus Weltkrieg am Strand gefunden

 | 21.01.2022 14:26 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Diese Sprengboje wurde auf Juist gefunden.Foto: Polizei
Diese Sprengboje wurde auf Juist gefunden.Foto: Polizei
Artikel teilen:

Ein morgendlicher Spaziergänger entdeckte am Freitag am Strandaufgang Bill auf Juist ein möglicherweise gefährliches Objekt. Der Spaziergänger tat laut Polizei genau das Richtige.

Juist - Eine sogenannte Sprengboje aus dem Zweiten Weltkrieg haben Spaziergänger am Freitagmorgen am Strandaufgang Bill auf Juist gefunden. Wie die Polizei mitteilte, fand ein aufmerksamer Strandgänger den verdächtigen Gegenstand um etwa sieben Uhr morgens.

Da er sich nicht sicher war, ob von dem Gegenstand eine Gefahr ausgeht, informierte er sofort die Polizeistation. Nach der Inaugenscheinnahme durch die Polizei bestand der Verdacht, dass es sich um einen Sprengkörper handeln könnte. Eine Rücksprache mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst brachte Gewissheit, dass es sich um eine Sprengboje aus dem Zweiten Weltkrieg handelt.

Sprengsatz war bereits ausgespült

Glücklicherweise war der eigentlich innen befindliche Sprengsatz schon ausgespült, sodass keine Gefahr mehr bestand. Die Sprengboje wurde von der Polizei sichergestellt und wird später dem Kampfmittelbeseitigungsdienst zur Vernichtung übergeben.

Die Polizei lobte in ihrer Mitteilung „das umsichtige Verhalten des Finders, den Gegenstand nicht selbst zu untersuchen, sondern die Polizei zu informieren“.

Die Polizei bittet deshalb noch einmal ausdrücklich, bei derartigen Funden möglicherweise gefährlicher Gegenstände diese nicht zu untersuchen oder zu transportieren, sondern umgehend die Polizei verständigen.