Brookmerland

+
Idee für Bürgerradweg findet Unterstützung in der Politik

 | 13.01.2022 21:47 Uhr  | 1 Kommentar
Die Bürger, die den Lückenschluss fordern, hatten Bürgermeisterin Hilke Looden (Krummhörn, Zweite von links), den Norder Landtagsabgeordneten Matthias Arends (Dritter von links), den Norder Bürgermeister Florian Eiben (Fünfter von links), den Auricher Abgeordneten Wiard Siebels (Vierter von rechts) und Samtgemeinde-Chef Gerhard Ihmels (Zweiter von rechts) an die L 4 geladen. Foto: privat
Die Bürger, die den Lückenschluss fordern, hatten Bürgermeisterin Hilke Looden (Krummhörn, Zweite von links), den Norder Landtagsabgeordneten Matthias Arends (Dritter von links), den Norder Bürgermeister Florian Eiben (Fünfter von links), den Auricher Abgeordneten Wiard Siebels (Vierter von rechts) und Samtgemeinde-Chef Gerhard Ihmels (Zweiter von rechts) an die L 4 geladen. Foto: privat
Artikel teilen:

Die Initiative, die einen Radweg zwischen Wirdum und Süderneuland fordert, holt nun Bürgermeister und Landtagsabgeordnete ins Boot. Und die liefern auch gleich Argumente.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden