Südbrookmerland

Bedürftige Kinder hoffen auf Paten für Weihnachtswünsche

 | 24.11.2021 15:38 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Kinder der Moordorfer DRK-Kita halfen dem Tafel-Team um Christoph Meyer beim Aufhängen der Wunschzettel. Foto: Holger Janssen
Kinder der Moordorfer DRK-Kita halfen dem Tafel-Team um Christoph Meyer beim Aufhängen der Wunschzettel. Foto: Holger Janssen
Artikel teilen:

Die Wunschzettel hängen: In Südbrookmerland läuft seit Mittwoch die fünfte Auflage der Wunschbaumaktion für Kinder aus bedürftigen Familien. Nun hoffen die Beteiligten auf Unterstützer.

Moordorf - Kleidung, die erste Schminke, oder einfach nur etwas Spielzeug: Was für viele Kinder an Weihnachten völlig normale Geschenke sind, sind für andere die großen Wünsche, die vielleicht unerfüllt bleiben müssen. Beispielsweise, wenn sie in schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen stecken. Etwa 60 Wunschzettel von Kindern, deren Familien von der Moordorfer Ausgabestelle der Auricher Tafel versorgt werden, hängen seit Mittwoch wieder am Südbrookmerlander Wunschbaum. Zum fünften Mal organisiert die Tafel die Aktion gemeinsam mit dem Gewerbeverein und der tatkräftigen Unterstützung der Firma Wessels in Moordorf. Nun werden Wunschpaten gesucht.

So funktioniert die Wunschbaum-Aktion in Südbrookmerland

Bis spätestens 20. Dezember hängen die Wunschzettel der Kinder aus bedürftigen Südbrookmerlander Familien am Wunschbaum in den Räumen der Firma Wessels an der Ekelser Straße in Moordorf. Wer einen Wunsch erfüllen möchte, kann sich den entsprechenden Wunschzettel dort abholen und das Geschenk besorgen. Fertig verpackt und von außen mit dem Wunschzettel versehen können die Geschenke dann wieder bei Wessels abgegeben werden. Die Mitarbeiter der Tafel kümmern sich dann um die Zustellung an die Familien.

„Wir möchten sicherstellen, dass die Wünsche aller Kinder erfüllt werden“, sagt der Moordorfer Tafel-Chef Christoph Meyer. In den vergangenen Jahren klappte das gut. Für fast alle Wunschzettel wurden Paten aus der Bevölkerung, der Politik und der Wirtschaft gefunden. Und blieben doch einmal einige Wunschzettel übrig, sprang der Gewerbeverein ein und erfüllte die Wünsche. Das, so dessen Vorsitzender Gerhard Barz, werde auch in diesem Jahr wieder der Fall sein.

Warme Kleidung und Schulmaterial

Die bedürftigen Familien wurden im Vorfeld von den Tafelmitarbeitern über die Aktion informiert. Zwei Wünsche konnten die Kinder auf die Wunschzettel schreiben, deren Wert 30 Euro nicht übersteigen soll. Und die Wünsche waren vielfältig. Kleinere elektronische Spielgeräte, ferngesteuerte Autos und andere Spielzeuge waren dabei. Auffällig waren aber auch Wünsche wie Winterkleidung, Schuhe und Schulmaterialien.

Am Mittwoch kamen Kinder der Sonnengruppe der Moordorfer DRK-Kindertagesstätte in die Fahrradabteilung der Firma Wessels in Moordorf. Dort ist der Wunschbaum aufgestellt. Die Kinder schmückten die Zweige mit Basteleien und hingen die Wunschzettel an den Baum. Anschließend wurde noch ein Lied gesungen, sehr zur Freude von Geschäftsführer Jochen Wessels, Gewerbevereinschef Gerhard Barz und dem Diakonie-Geschäftsführer Matthias Caspers. Wessels spendierte den Kindern zum Dank Getränke.

Alle Beteiligten hoffen nun, dass der Wunschbaum zügig geplündert und die Wünsche erfüllt werden.

Alle Kommentare (0)