Aurich/Norden/Emden

Nur mit negativem Coronatest: Neue Besuchsregeln für Kliniken

 | 23.11.2021 21:47 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Auch für die Ubbo-Emmius-Klinik, hier eine Aufnahme aus dem November 2020, gelten ab Mittwoch neue Besuchregeln. Foto: Romuald Banik
Auch für die Ubbo-Emmius-Klinik, hier eine Aufnahme aus dem November 2020, gelten ab Mittwoch neue Besuchregeln. Foto: Romuald Banik
Artikel teilen:

Für Besuche in Kliniken in Aurich, Norden und Emden gelten ab Mittwoch neue Regeln: Dann muss jeder Besucher einen negativen Coronatest vorweisen – auch Geimpfte. Das ist nicht die einzige Änderung.

Aurich/Norden/Emden - Angesichts der verschärften Corona-Regeln gelten ab Mittwoch, 24. November, in den Kliniken Aurich, Emden und Norden neue Regeln für Besuche. Ab dann muss jeder Besucher dort einen negativen Corona-Testnachweis von einem zertifizierten Testzentrum vorweisen – unabhängig von seinem Impfstatus. Antigentests sind 24 Stunden gültig, PCR-Tests 48 Stunden, teilte die Trägergesellschaft Kliniken Aurich-Emden-Norden mbH mit.

Eine weitere Änderung: Jeder Patient kann ab Mittwoch innerhalb der Besuchszeit pro Tag einen Besucher für eine Stunde empfangen. Ausnahmen gelten für Besucher von Patienten der Intensiv- und Palliativstation, sowie bei der Geburtshilfe und bei erforderlicher Begleitung von Notfallpatienten, hieß es. Für diese gelten Sonderregelungen.

Alle Kommentare (0)