Brookmerland/Tokio

+
Traum von Gold und Silber ist für Brookmerlanderin geplatzt

 | 02.09.2021 13:57 Uhr  | 0 Kommentare
Lena Knippelmeyer mit der Nummer 14 kämpfte zusammen mit ihrem Team hart für den Finaleinzug. Foto: Steffi Wunderl
Lena Knippelmeyer mit der Nummer 14 kämpfte zusammen mit ihrem Team hart für den Finaleinzug. Foto: Steffi Wunderl
Artikel teilen:

Die deutschen Rollstuhlbasketballerinnen konnten sich im Halbfinale der Paralympics in Tokio nicht gegen die Niederländerinnen durchsetzen. Für Lena Knippelmeyer geht es nun am Sonnabend um Bronze.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden