Moorhusen

Nächste Disco mit 2G-Regel

 | 02.09.2021 11:29 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Ohne Maske und ohne Abstand: So darf am Wochenende in Moorhusen gefeiert werden. Symbolfoto: Markus Scholz/DPA
Ohne Maske und ohne Abstand: So darf am Wochenende in Moorhusen gefeiert werden. Symbolfoto: Markus Scholz/DPA
Artikel teilen:

Nach dem Galaxy in Georgsheil startet am Sonnabend die nächste Disco mit der sogenannten 2G-Regel: Das Thun in Moorhusen lässt nur Geimpfte und Genesene rein – für die hat das Vorteile.

Moorhusen Endlich wieder feiern. So lautet die Überschrift, welche die Verantwortlichen der Diskothek Thun für ihre Ankündigung für Sonnabend gewählt haben. Dann öffnet die Disco wieder für Partygäste, nachdem wegen der Coronabeschränkungen erneut eine mehrwöchige Pause anstand. Zutritt erhalten aber nur Menschen, die entweder gegen Corona geimpft, oder von einer Infektion genesen sind. Gefeiert werden darf dafür ohne Maske und ohne Abstand, wie es in der Ankündigung weiter heißt.

Wie berichtet, hatte am vergangenen Sonnabend bereits die Diskothek Galaxy ihre Türen nach der sogenannten 2G-Regel geöfnet. Im Anschluss zogen die Veranstalter dort ein zufriedenes Fazit, hofften aber auf eine steigende Impfquote bei ihrer Zielgruppe, der Altersklasse zwischen 18 und 30 Jahren.

Einlass ab 16 Jahren

Ähnlich dürfte es bei den Verantwortlichen in Moorhusen sein. Dort werden Besucher ab 16 Jahren eingelassen. Voraussetzung ist aber auch für sie ein Nachweis über die vollständige Corona-Impfung oder eine überstandene Infektion. Neben diesen Nachweisen müssen alle Besucher ihren Personalausweis vorlegen können.

Am Eingang werden zudem die Kontaktdaten erfasst, wofür ausnahmslos die Luca-App genutzt werden muss. Im Eingangsbereich gilt Maskenpflicht, so die Verantwortlichen weiter in ihrer Ankündigung.

Alle Kommentare (0)