Aurich/Ostfriesland

Corona: 21 neue Fälle im Landkreis Aurich

 | 01.09.2021 10:49 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Das Coronavirus breitet sich wieder stärker in Ostfriesland aus. Archivfoto: Pixabay
Das Coronavirus breitet sich wieder stärker in Ostfriesland aus. Archivfoto: Pixabay
Artikel teilen:

Bereits zum Ende der Sommerferien hat die vierte Virus-Welle Ostfriesland längst erreicht. Die Infektionszahlen steigen weiter.

Aurich/Ostfriesland Die Corona-Infektionszahlen im Landkreis Aurich sind am Mittwoch wieder angestiegen. 21 Neuinfektionen meldete die Kreisverwaltung. Die Zahl der akuten Fälle stieg um neun auf 129. Der Inzidenzwert stieg von 30 auf 36,8. Die meisten Fälle kommen weiterhin aus der Stadt Norden (52), es folgen Aurich (18), Ihlow (15), Großefehn und Hage (jeweils 8), Hinte (6), Südbrookmerland und Norderney (jeweils 4) sowie Großheide, Krummhörn und Wiesmoor (je ein Fall).

Die Zahl der Menschen, für die häusliche Quarantäne angeordnet war, stieg auf 253 (Vortag: 239).

Insgesamt gab es seit Ausbruch der Pandemie im Kreis nun 3991 bestätigte Corona-Fälle. Davon gelten 3800 Betroffene als genesen. 62 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Infektion verstorben.

Die Zahl der Erstimpfungen im Landkreis lag bei 121.091 (69.600 Impfzentrum/51.491 niedergelassene Ärzte), die der Zweitimpfungen bei 110.661 (64.265 Impfzentrum/47.124 niedergelassene Ärzte). Seit 12. April wurden im Landkreis 400.068 Schnellteste gemeldet, davon waren 398 (0,10 Prozent) positiv.

26 neue Fälle im Kreis Leer

Der Landkreis Leer meldete am Mittwoch 26 Neuinfektionen. Der Inzidenzwert dort stieg deutlich von 16,9 auf 30,3. Die Zahl der akuten Fälle lag bei 75. Die Stadt Emden meldete am Mittwoch 14 Neuinfektionen. Der Inzidenzwert stieg auf 48, die Zahl der akuten Fälle auf 54.

Der Landkreis Wittmund meldete drei Neuinfektionen. Die Zahl der akuten Fälle lag bei 24, der Inzidenzwert stieg von 22,7 auf 27,9.

Alle Kommentare (0)