Wremen Seltener Gendefekt: Das Schicksal des dreijährigen Theo löst Hilfswelle aus

Heike Leuschner
|
Von Heike Leuschner
| 19.06.2024 08:00 Uhr | 0 Kommentare
Probesitzen bei der Wremer Feuerwehr: Während sich Papa Marcel Bursky über eine großzügige Spende freut, blüht Söhnchen Theo auf dem Fahrersitz des Feuerwehreinsatzwagens auf. Foto: Heike Leuschner
Probesitzen bei der Wremer Feuerwehr: Während sich Papa Marcel Bursky über eine großzügige Spende freut, blüht Söhnchen Theo auf dem Fahrersitz des Feuerwehreinsatzwagens auf. Foto: Heike Leuschner
Artikel teilen:

Theo leidet an einem seltenen Gendefekt. Um vorwärtszukommen, braucht der Dreijährige aus Wanna (Kreis Cuxhaven) einen Rollstuhl und viele andere Hilfsmittel. Nach einem Spendenaufruf ist die Welle der Hilfsbereitschaft groß.

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON+ unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
für die ersten drei Monate
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden