„Rettet die Museumseisenbahn“ Programm für Familienfest mit Tag der offenen Lokschuppen-Tür steht

| | 23.09.2023 08:05 Uhr | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 3 Minuten
Damit auch künftig die Museumseisenbahn fahren kann, braucht der Verein der MKO finanzielle Unterstützung. Foto: MKO
Damit auch künftig die Museumseisenbahn fahren kann, braucht der Verein der MKO finanzielle Unterstützung. Foto: MKO
Artikel teilen:

Mitfahrten auf dem Führerstand einer Diesellok, Konzerte, Bogenschießen, und Lesungen von Bettina Göschl und Klaus-Peter Wolf – damit will die MKO viele Besucher auf das Gelände am Bahnhof locken.

Norden - Der Verein Museumseisenbahn „Küstenbahn Ostfriesland“ (MKO) lädt am Sonnabend, 30. September, von zehn bis 17 Uhr, zu einem Familienfest mit Tag der offenen Lokschuppen-Tür auf das Norder Gelände der MKO ein.

Wie berichtet, steht der Verein vor einer großen Streckensanierung, die rund 300.000 Euro kosten wird. Die gemeinnützige MKO kann diese Summe nicht alleine aufbringen. Um dem Projekt einen Anschub zu geben und den Willen des Vereins zu unterstreichen, läuft bereits seit einigen Wochen eine Spendenkampagne, die mit der Veranstaltung am 30. September ergänzt werden soll. Alle Reinerlöse dieses Tages fließen zu 100 Prozent in das „Startkapital“ für die Sanierungsarbeiten.

Vereine und Institutionen verzichten auf Gage

„Um den Gästen ein buntes Programm bieten zu können, haben wir zahlreiche andere Institutionen und Vereine eingeladen. Alle haben sich bereit erklärt, diese wichtige Veranstaltung zu unterstützen und verzichten auf Gage, Aufwandsentschädigung und dergleichen“, so der Vereinsvorstand Christian Walther. Auch eventuelle Einnahmen durch eigene Dienstleistungen fließen vollständig in die Kasse der MKO.

Gleiches gilt für die mit 200 Preisen gut bestückte Tombola. Einzelhändler, Unternehmer und Gastronomen aus dem Norderland haben großzügig gespendet und ermöglichen damit eine Tombola mit nachhaltigen Preisen, die jedermann gebrauchen kann, heißt es in einer Mitteilung. Vom Rucksack über verschiedene Gutscheine für ein Frühstück, Eis essen, einen Restaurantbesuch oder für Freizeitaktivitäten, Nistkästen für den Garten, Modellfahrzeugen für die Eisenbahn zu Hause, sportliche Oberbekleidung – die Auswahl lädt hoffentlich viele Menschen dazu ein, ein oder mehrere Lose zu kaufen und auch damit dem Verein etwas Gutes zu tun, heißt es vom Verein.

Signierstunde mit Klaus-Peter Wolf

Besonders freuen sich die Museumsbahner auf den Besuch von Klaus-Peter Wolf und Bettina Göschl. Die Kinderbuchautorin liest um 13 Uhr aus den „Nordseedetektiven“, bevor es um 14 Uhr zur gemeinsamen Signierstunde mit dem Erfolgsautor geht. Die beiden Autoren wollen mit ihrer Teilnahme die Bedeutung der MKO für das Norderland unterstreichen und freuen sich ebenso wie die Vereinsmitglieder auf viele Besucher, so Walther.

Das gastronomische Angebot reicht vom Grill, über Salate, eine reich bestückte Cafeteria sowie Getränken, bis hin zu Popcorn und Zuckerwatte für die jüngsten Besucher, teilte der Verein mit. Auch hier darf sich die MKO über zahlreiche großzügige Spender freuen, die einen Großteil der benötigten Materialien und Lebensmittel kostenfrei oder stark reduziert bereitstellen oder mit einer Geldspende die Kosten für entsprechende Einkäufe übernehmen, so Walther.

Geplant sind außerdem Führerstandsmitfahrten auf der Diesellok V60, Führungen durch den Lokschuppen und die Werkstatt des Vereins, zwei Platzkonzerte der Scotland & Moor Pipes and Drums sowie des Musikzugs Großheide, Bogenschießen für jedermann, ein historisches Kinderkarussell von 1948, eine Hüpfburg.