Verkehrskontrollen im Kreis Leer Polizei nimmt Alkohol- und Drogendelikte ins Visier

| 19.01.2023 15:23 Uhr | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Die Polizei hat im Kreis Leer unter anderem Autofahrer kontrolliert. Foto: Pixabay
Die Polizei hat im Kreis Leer unter anderem Autofahrer kontrolliert. Foto: Pixabay
Artikel teilen:

Die Polizei hat am Mittwoch im Kreis Leer an der deutsch-niederländischen Grenze Verkehrsteilnehmer auf Drogen und Alkohol kontrolliert. Bei einigen wurden Verstöße festgestellt.

Landkreis Leer - Im Landkreis Leer hat die Polizei am Mittwoch zusammen mit dem Grenzüberschreitenden Polizeiteam, Kräften der Niederländischen Koninklijke Marechausee und des Hauptzollamtes Oldenburg mehrere Kontrollen im Bereich der deutsch-niederländischen Grenze durchgeführt und dabei einige Verkehrssünder erwischt. Wie die Polizei mitteilte, wurden zwischen 10 und 18 Uhr unter anderem in Leerort und Bunde-West insgesamt 61 Verkehrsteilnehmer kontrolliert.

Ziele der Kontrollaktion seien, so die Polizei, die Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität sowie die Ahndung von Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Bei den Kontrollen stellten die Beamten aber auch andere Verstöße fest. Unter anderen wurde der 24-jähriger Fahrer eines Lastwagens kontrolliert, dem seine Fahrerlaubnis bereits 2021 entzogen wurde. Außerdem wurden fünf Autofahrer zwischen 20 und 52 Jahren erwischt, die ihren Wagen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führten. Ihnen allen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Ein 36-Jähriger schaltete im Verlauf der Kontrolle wegen des Verdachts des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sein Handy ein, filmte die kontrollierenden Beamten und war schon im Begriff das Video online zu versenden. Ein Verfahren wurde gegen ihn eingeleitet. Zudem wurden noch diverse sonstige Verkehrsverstöße, wie der Verstoß gegen die Gurtpflicht, festgestellt.