Hannover Warum der Wattenmeer-Schutz aktuell nicht über allem stehen kann

Von Lars Laue
 | 24.11.2022 14:41 Uhr  | 0 Kommentare
Ein Mann beobachtet Zugvögel, die über das Wattenmeer der Nordseebucht Jadebusen fliegen. Bei der 14. trilateralen Wattenmeerkonferenz in Wilhelmshaven wollen Vertreter der drei Anrainer Dänemark, Deutschland und der Niederlande von kommendem Montag an über ihre Zusammenarbeit für das Unesco-Weltnaturerbe beraten. Foto: Sina Schuldt/dpa
Ein Mann beobachtet Zugvögel, die über das Wattenmeer der Nordseebucht Jadebusen fliegen. Bei der 14. trilateralen Wattenmeerkonferenz in Wilhelmshaven wollen Vertreter der drei Anrainer Dänemark, Deutschland und der Niederlande von kommendem Montag an über ihre Zusammenarbeit für das Unesco-Weltnaturerbe beraten. Foto: Sina Schuldt/dpa
Artikel teilen:

Der Schutz des Wattenmeers ist von enormer Bedeutung. Gleichzeitig steigt der Nutzungsdruck auf das wertvolle Ökosystem. Das erfordert Kompromisse.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden