Betrug via Whatsapp Frau aus dem Kreis Leer überweist 1900 Euro an angeblichen Sohn

15.11.2022 15:04 Uhr  | 0 Kommentare  | Lesedauer: ca. 1 Minute
Eine Frau aus dem Landkreis Leer ist Opfer eines Betrugs geworden. Symbolfoto: Pixabay
Eine Frau aus dem Landkreis Leer ist Opfer eines Betrugs geworden. Symbolfoto: Pixabay
Artikel teilen:

Die Masche hält sich hartnäckig: Ein Unbekannter gab sich als Sohn einer Frau aus dem Kreis Leer aus – und erbeutete Bargeld.

Rheiderland - Erneut ist eine Ostfriesin Opfer einer Betrugsmasche via Whatsapp geworden. Laut Mitteilung der Polizei wurde die Frau am vergangenen Sonntag von einem Absender mit einer der Frau unbekannten Nummer angeschrieben.

In dieser sei sie mit „Hallo Mama“ angesprochen worden. Nach einer kurzen Einleitung kam der Betrüger dann zur Sache: Er bat um die Begleichung einer Rechnung und nannte die Kontonummer.

Die 39-Jährige aus dem Rheiderland überwies laut Polizei 1900 Euro auf das genannte Konto. Erst nachdem der Unbekannte sich erneut meldete und abermals Geld forderte merkte die Frau, dass sie nicht von ihrem Sohn angeschrieben worden, sondern Opfer eines Betrugs geworden war.