Fulda Sexualisierte Gewalt: Die Apathie der katholischen Kirche ist kaum zu ertragen

Von Svana Kühn
 | 29.09.2022 17:21 Uhr  | 0 Kommentare
Stephan Ackermann, Bischof von Trier, übergibt sein Amt als Missbrauchsbeauftragter der Deutschen Bischofskonferenz an Helmut Dieser. Foto: dpa/Sebastian Gollnow
Stephan Ackermann, Bischof von Trier, übergibt sein Amt als Missbrauchsbeauftragter der Deutschen Bischofskonferenz an Helmut Dieser. Foto: dpa/Sebastian Gollnow
Artikel teilen:

Nach zwölf Jahren scheidet Stephan Ackermann als Missbrauchsbeauftragter der Deutschen Bischofskonferenz aus seinem Amt. Zwölf Jahre, in denen viel geredet, aber wenig gehandelt wurde. Was von Ackermann bleibt und was sich dringend ändern muss.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden