Osnabrück Anschläge auf die kritische Infrastruktur treffen EU ins Mark

Von Thomas Ludwig
 | 29.09.2022 15:21 Uhr  | 0 Kommentare
Das vom dänischen Verteidigungskommando zur Verfügung gestellte Foto zeigt das Nord Stream 2-Gasleck in der Nähe von Bornholm aus der Luft. Foto: picture alliance/dpa/Danish Defence Command
Das vom dänischen Verteidigungskommando zur Verfügung gestellte Foto zeigt das Nord Stream 2-Gasleck in der Nähe von Bornholm aus der Luft. Foto: picture alliance/dpa/Danish Defence Command
Artikel teilen:

Die Nord Stream-Sabotage zeigt einmal mehr, wie verletzlich die Infrastruktur in der Europäischen Union ist. Es bedarf dringend einer Sicherheitsanalyse mit entsprechenden Konsequenzen.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden