Hamburg Schweinekrise: Darum schließt Bauernpräsident Hennies seinen Schweinestall

Von Dirk Fisser
 | 29.09.2022 14:31 Uhr  | 0 Kommentare
Schweine im Freien: In Deutschland ist das die Ausnahme. Auf dem Hof von Niedersachsens Bauernpräsident Holger Hennies wurden Tiere so gehalten, allein: Es lohnt sich nicht. Foto: dpa
Schweine im Freien: In Deutschland ist das die Ausnahme. Auf dem Hof von Niedersachsens Bauernpräsident Holger Hennies wurden Tiere so gehalten, allein: Es lohnt sich nicht. Foto: dpa
Artikel teilen:

Die Schweinekrise greift um sich: Pionier-Betriebe besserer Tierhaltung beklagen einen Absatzeinbruch bei teurerem Tierwohl-Fleisch. Auch betroffen: Niedersachsens Bauernpräsident Holger Hennies. Seine Konsequenz? Die Schweine müssen vom Hof.

Lesedauer des Artikels: ca. 5 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden