Munitionsfunde auf Flugplatz 500 Kilo schwere Fliegerbombe wurde entschärft

Von Susanne Ullrich
 | 13.09.2022 15:10 Uhr  | 0 Kommentare
Die B210 zwischen Aurich und Wittmund war wegen eines möglichen Bombenfundes gesperrt. Foto: pixabay
Die B210 zwischen Aurich und Wittmund war wegen eines möglichen Bombenfundes gesperrt. Foto: pixabay
Artikel teilen:

Am Montag waren der Bereich rund um den Wittmunder Flugplatz sowie der Fliegerhorst Wittmundhafen selbst evakuiert worden. In mehr als vier Metern Tiefe hatten Bauarbeiter eine Fliegerbombe gefunden.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden