Hamburg Schweinepest: EU-Kommission hat sich bei Fristen offenbar verrechnet

Von Dirk Fisser
 | 11.09.2022 14:41 Uhr  | 0 Kommentare
In Niedersachsen stauen sich nach dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest Zehntausende schlachtreife Schweine in Ställen. Foto: Harald Tittel/dpa
In Niedersachsen stauen sich nach dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest Zehntausende schlachtreife Schweine in Ställen. Foto: Harald Tittel/dpa
Artikel teilen:

Bis zum 14. Oktober hat die Schweinepest-Sperrzone in Niedersachsen eigentlich noch Bestand. Doch die Maßnahmen könnten früher auslaufen als gedacht. Hintergrund ist offenbar ein Versehen der EU-Kommission.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden