Oldenburg Nach 23 Kilometern: Falschfahrerin kollidiert auf A29 mit Streifenwagen

Von Henrike Laing
 | 09.05.2022 15:29 Uhr  | 0 Kommentare
In der Nacht zu Samstag hat die Polizei auf der A29 eine Frau aus dem Landkreis Cloppenburg gestoppt, die 23 Kilometer lang in falscher Richtung fuhr. (Symbolbild) Foto: dpa/Tobias Hase
In der Nacht zu Samstag hat die Polizei auf der A29 eine Frau aus dem Landkreis Cloppenburg gestoppt, die 23 Kilometer lang in falscher Richtung fuhr. (Symbolbild) Foto: dpa/Tobias Hase
Artikel teilen:

In der Nacht zu Samstag war auf der A29 bei Rastede/Oldenburg eine Autofahrerin 23 Kilometer in die falsche Richtung unterwegs. Obwohl die Polizei mit Blaulicht und Sirene auf sich aufmerksam machte, stoppte die Frau aus der Region Cloppenburg ihr Fahrzeug nicht. Erst die Kollision mit einem Streifenwagen beendete die Geisterfahrt.

Lesedauer des Artikels: ca. 1 Minute
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden