Polizei

Emstek: Vermisster Mann aus Molbergen tot aufgefunden

20.01.2022 09:36 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Der Vermisste wurde in einem Graben tot aufgefunden. Foto: Küverling/Fotalia
Der Vermisste wurde in einem Graben tot aufgefunden. Foto: Küverling/Fotalia
Artikel teilen:

In Emstek wurde ein Mann aus Molberg, der seit Dezember als vermisst galt, tot aufgefunden. Nach Obduktion des Leichnams kann Fremdverschulden ausgeschlossen werden.

Emstek - Ein 32-jähriger Mann aus Molbergen, der seit dem 22. Dezember 2021 verschwunden war und nach dem per Öffentlichkeitsfahndung gesucht wurde, wurde nun in Emstek tot aufgefunden. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Leichnam des Molbergers am Dienstag gegen 11 Uhr im Zuge von Reinigungsarbeiten durch Mitarbeiter der Friesoyther Wasseracht in einem Graben am Niedrigen Weg in Emstek entdeckt.

Für eine zweifelsfreie Klärung der Todesursache wurde laut Polizei auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg eine gerichtsmedizinische Untersuchung des Leichnams angeordnet. Durch die Obduktion konnte weder der Todeszeitpunkt noch eine eindeutige Todesursache festgestellt werden, so die Polizei. Ein Tod durch Fremdverschulden ließe sich laut Polizeimitteilung jedoch definitiv ausschließen. Es könne davon ausgegangen werden, dass die nicht unerheblichen Vorerkrankungen des 32-Jährigen zu seinem plötzlichen Tod geführt haben, so die Polizei.