Tierrettung

Lübbertsfehn: Feuerwehr rettet Katze aus Baum

03.01.2022 11:15 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Die Feuerwehr rettete die Katze aus dem Baum. Foto: Köller/Feuerwehr Weene
Die Feuerwehr rettete die Katze aus dem Baum. Foto: Köller/Feuerwehr Weene
Artikel teilen:

Weil eine Katze in Lübbertsfehn schon mehrere Tage in einem Baum saß und nicht von alleine herunterkam, musste die Feuerwehr anrücken. Ein Halter konnte nicht ermittelt werden.

Lübbertsfehn - Zu einer Tierrettung in Lübbertsfehn mussten am Sonntagnachmittag die Feuerwehren aus Simonswolde und Weene ausrücken. Wie die Feuerwehr mitteilt, hatten Feriengäste eine Katze beobachtet, die bereits seit zwei Tagen in etwa neun Metern Höhe in einer Baumkrone saß und nicht mehr von allein herunterkam. Zu Hilfe gerufene Nachbarn hatten daraufhin bei der Rettungsleitstelle angerufen.

Zunächst sei die Lage durch den Gemeinde- und Ortsbrandmeister erkundet worden sein, so die Feuerwehr. Die Katze habe demnach noch immer in der Baumkrone gesessen und einen unversehrten Eindruck gemacht. Da laut Mitteilung keine Person gefunden werden konnte, die für die Rettung aufkommen wollte, wurde der Einsatz zunächst wieder abgebrochen.

Zwischenzeitlich habe es in sozialen Netzwerken mehr als 100 Kommentare in einer Gruppe für vermisste Tiere gegeben. Es sollte sogar ein Spendenaufruf gestartet werden, um den Einsatz zu finanzieren, so die Feuerwehr. Wenige Stunden später kam dann der offizielle Einsatzbefehl, die Katze aus dem Baum zu retten. Mit Hilfe der Drehleiter aus Simonswolde – und einem gekonnten Handgriff – wurde die Katze wohlbehalten aus ihrer misslichen Lage befreit und an Nachbarn übergeben. Nach etwa einer dreiviertel Stunde konnte der Einsatz laut Feuerwehr beendet werden. Vor Ort waren die Feuerwehren Simonswolde und Weene mit insgesamt sieben Einsatzkräften.