Frankfurt am Main

+
Die Frankfurter Buchmesse und die Debatte um Jasmina Kuhnke

Von Dr. Stefan Lüddemann
 | 19.10.2021 18:41 Uhr  | 0 Kommentare
Ihre Absage des Auftritts auf der Frankfurter Buchmesse löst eine neue Debatte um Rassismus aus: Autorin Jasmina Kuhnke. Foto: Marvin Ruppert Foto: Marvin Ruppert
Ihre Absage des Auftritts auf der Frankfurter Buchmesse löst eine neue Debatte um Rassismus aus: Autorin Jasmina Kuhnke. Foto: Marvin Ruppert Foto: Marvin Ruppert
Artikel teilen:

Die Frankfurter Buchmesse hat wieder einen Konflikt um rechte Verlage. Autorin Jasmina Kuhnke spricht von Rassismus. Aber kann eine Zensur im Namen des Guten die Lösung sein?

Lesedauer des Artikels: ca. 1 Minute
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden