Schwerin

+
Wille zu Linksbündnis ist keine Überraschung

Von Michael Seidel
 | 14.10.2021 18:01 Uhr  | 0 Kommentare
13.10.2022, Mecklenburg-Vorpommern, Güstrow: SPD-Landesvorsitzende Manuela Schwesig gibt nach der Sitzung des SPD-Landesvorstandes, Landesparteirat und Landtagsfraktion Auskunft über die Entscheidung zu Aufnahme von Koalitionsverhandlungen für die Regierungsbildung im Schweriner Landtag. Foto: Frank Hormann/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Frank Hormann
13.10.2022, Mecklenburg-Vorpommern, Güstrow: SPD-Landesvorsitzende Manuela Schwesig gibt nach der Sitzung des SPD-Landesvorstandes, Landesparteirat und Landtagsfraktion Auskunft über die Entscheidung zu Aufnahme von Koalitionsverhandlungen für die Regierungsbildung im Schweriner Landtag. Foto: Frank Hormann/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Frank Hormann
Artikel teilen:

Am Tag nach der Entscheidung der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Linken wird innerhalb wie außerhalb Mecklenburg-Vorpommerns diskutiert, wie es dazu kam was ist nun zu erwarten ist.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden