Osnabrück

+
Warum der Konflikt zwischen GDL und Bahn nicht abschließend gelöst ist

Von Nina Kallmeier
 | 16.09.2021 12:51 Uhr  | 0 Kommentare
Bahn-Personalvorstand Martin Seiler (r) und GDL-Chef Claus Weselsky stehen zusammen bei einer Pressekonferenz der Deutschen Bahn und der Lokführergewerkschaft GDL zur Einigung im Tarifkonflikt. Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben sich auf einen Tarifvertrag verständigt. Foto: Kay Nietfeld/dpa
Bahn-Personalvorstand Martin Seiler (r) und GDL-Chef Claus Weselsky stehen zusammen bei einer Pressekonferenz der Deutschen Bahn und der Lokführergewerkschaft GDL zur Einigung im Tarifkonflikt. Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben sich auf einen Tarifvertrag verständigt. Foto: Kay Nietfeld/dpa
Artikel teilen:

Die gute Nachricht: Der Tarifvertrag zwischen der Gewerkschaft GDL und Bahn steht. Warum es dennoch weiter zu Arbeitskämpfen und Streiks kommen wird. Ein Kommentar.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit ON-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden