Aurich/Ostfriesland

Zahl der Corona-Fälle sinkt in Aurich

 | 15.09.2021 11:45 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Nur im Kreis Aurich ist die Zahl der Corona-Infektionen leicht gesunken. Foto: Pixabay
Nur im Kreis Aurich ist die Zahl der Corona-Infektionen leicht gesunken. Foto: Pixabay
Artikel teilen:

Im Landkreis Aurich ist die Zahl der akuten Corona-Fälle leicht gesunken. Anders sieht das im Kreis Leer und in der Stadt Emden aus.

Aurich/Ostfriesland - Im Landkreis Aurich ist die Zahl der akuten Corona-Fälle von Dienstag zu Mittwoch um vier auf nun 131 gesunken. Das teilt die Kreisverwaltung mit. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie im Kreis 4159 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 15 mehr als noch am Vortag.

Die Fälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt: Stadt Aurich (51), Stadt Norden (27), Südbrookmerland (18), Großefehn (9), Ihlow (8), Wiesmoor (6), Brookmerland (4), Hinte und Norderney (je 2), Baltrum, Dornum, Großheide und Hage (je 1). Auf Juist und in der Krummhörn gibt es derzeit keine akuten Corona-Fälle. Der Inzidenzwert, also die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 35,8 nach 34,7 am Dienstag. Bislang erhielten 124.291 Menschen ihre erste Impfung, 117.641 wurden bereits zweimal gegen das Virus geimpft.

Mehr Infektionen in Emden und Leer

In der Stadt Emden gibt es am Mittwoch nach Angaben der Verwaltung sieben Neuinfektionen. Damit sind es nun 66 akute Fälle in der Stadt. Der Inzidenzwert liegt nun bei 64,2 (Dienstag: 52).

Die Kreisverwaltung in Leer meldet am Mittwoch acht neue Corona-Fälle. Dort haben sich seit Beginn der Pandemie 4693 Menschen mit dem Virus infiziert, akut betroffen sind 97 Einwohner des Kreises Leer. Der Inzidenzwert wird vom RKI für den Kreis Leer mit 31,5 angegeben. Am Dienstag lag der Wert noch bei 55,8.

Aus dem Kreis Wittmund wird eine Neuinfektion mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl steigt damit auf 1349, akut betroffen sind 44 Menschen. Das RKI gibt den Inzidenzwert für den Kreis Wittmund mit 36,6 an. Am Dienstag lag der Wert noch bei 55,8.

Alle Kommentare (0)