Aurich

Coronazahlen in Norden steigen weiter

 | 28.08.2021 13:03 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
15 weitere Coronatests sind im Landkreis Aurich positiv ausgefallen. Foto: DPA
15 weitere Coronatests sind im Landkreis Aurich positiv ausgefallen. Foto: DPA
Artikel teilen:

Die Coronazahlen im Kreis Aurich sind am Sonnabend erneut gestiegen. Die mit Abstand meisten Fälle gibt es in der Stadt Norden. Insgesamt gab es laut Kreisverwaltung am Sonnabend 15 Neuinfektionen.

Aurich - Die Coronazahlen im Landkreis Aurich sind am Sonnabend erneut gestiegen. Die mit Abstand meisten Fälle gibt es in der Stadt Norden. Insgesamt gab es laut Kreisverwaltung am Sonnabend 15 Neuinfektionen. Da neun weitere Menschen als genesen gelten, steigt die Zahl der akuten Fälle auf 112. Fünf davon fallen auf die Stadt Norden.

Diese verteilen sich auf die Städte und Gemeinden wie folgt: Norden (53), Aurich (12), Ihlow (11), Hinte (9), Brookmerland (6), Großefehn und Südbrookmerland (jeweils 5), Norderney (4) Krummhörn (3), Hage (2), Großheide und Wiesmoor (jeweils 1). Aus Baltrum, Dornum und Juist werden derzeit keine aktuen Infektionen gemeldet

Weiter keine Warnstufe im Kreis

Die Siebentage-Inzidens im Kreis Aurich liegt laut Kreisverwaltung bei 33,1, die Siebentage-Hospitalisierungsinzidenz in Niedersachsen liegt bei 2,3, die prozentuale Intensivbettenbelegung in Niedersachsen bei 2,6 Prozent. Daher gilt für den Landkreis Aurich weiterhin keine Warnstufe.

Insgesamt gab es im Kreisgebiet 3950 positive Nachweise von Covid-19, Das sind 15 mehr als am Vortag. 62 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben, 3776 Personen gelten als genesen. 231 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne, insgesamt 17.916 Personen wurden aus der Quarantäne entlassen.

Sieben Neuinfektionen in Emden

120.215 Menschen sind im Kreis zum ersten Mal geimpft worden (68.872 Impfzentrum/51.343 niedergelassene Ärzte), 109.968 Menschen haben bereits die zweite Spritze erhalten (63.260 Impfzentrum/46.708 niedergelassene Ärzte).

Die Stadt Emden meldet sieben Neuinfektionen. Die Personen haben laut Stadt bereits unter Quarantäne gestanden. Da kein weiterer Mensch als genesen gilt, steigt die Zahl der akuten Fälle auf 47. Der Inzidenzwert lag am Sonnabend bei 56,1.

Der Landkreis Leer hat am Sonnabend sechs neue Coroana-Infektionen gemeldet. Die Zahl der akuten Fälle steigt damit auf 48. Der Inzidenzwert ist laut Robert-Koch-Institut von 13,4 auf 14 gestiegen.

Aus dem Landkreis Wittmund gibt für Sonnabend bisher keine aktuellen Zahlen.

Alle Kommentare (0)