Lokales

Aurich

Feuerwehrpräsident mahnt Einsatzkräfte zur Vorsicht

Der Präsident des Feuerwehrverbandes Ostfriesland, Ernst Hemmen. Foto: Feuerwehr

Sie begeben sich in Gefahr, um andere zu retten: Der ostfriesische Feuerwehrverband hat Feuerwehrleute zu Vorsicht gemahnt. Denn das Datum 4. Mai ist für sie ein besonderes – und das gleich doppelt.

Aurich Zu Vorsicht und Umsicht hat der Präsident des Feuerwehrverbandes, Ernst Hemmen, die Einsatzkräfte gemahnt. Anlass ist der Internationale Tag der Feuerleute, der am 4. Mai gefeiert wird. „Wir müssen uns vor Augen führen, dass Unglücke auch in unseren Reihen geschehen können, um in heiklen Situationen sensibilisiert zu sein, um die richtigen Entscheidungen zu fällen“, so Hemmen weiter.

Der einzige Befehl bei der Feuerwehr, den jeder geben kann, ist für Hemmen zugleich der Wichtigste: „Gefahr! Alle sofort zurück!“ Dieser Satz schütze und lasse Situationen neu bewerten, sodass ein sicheres Vorgehen geplant werden könne, so Hemmen.

Hemmen: Gute Ausbildung schütztDie ostfriesischen Feuerwehrangehörigen seien gut ausgebildet, betont der Feuerwehrverbandspräsident. Sie erlernen den Umgang mit Gefahren und wie sie sich davor schützen können. „Die gute Ausbildung und die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte sorgt in der Regel dafür, dass die gesamte Truppe nach einem Einsatz heile wieder am Feuerwehrhaus eintrifft“, so Hemmen.

Dennoch könne ein Unglück nie ausgeschlossen werden. Daher bittet Hemmen um besondere Umsicht im Einsatzfall. Denn hinter jeder Einsatzkraft stünde eine Familie, Freunde und die Feuerwehrkameraden. Hemmen: „Tragödien sollen die ehrvollen Aufgaben des Rettens, Helfens, Bergens und Schützens der Bevölkerung nicht überschatten.“

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH