Lokales

Aurich

UEK: Kaum Ausfälle nach Astrazeneca-Impfung

Aus kleinen Fläschchen muss der Impfstoff in die Spritzen gezogen werden, wie hier von einer Mitarbeiterin des Impfzentrums Georgsheil. Archivfoto: Banik
Aus kleinen Fläschchen muss der Impfstoff in die Spritzen gezogen werden, wie hier von einer Mitarbeiterin des Impfzentrums Georgsheil. Archivfoto: Banik

Von Aiko Recke

Vor knapp zwei Wochen hatten sich im Klinikum Emden rund 30 Mitarbeiter nach der Spritze gegen Corona krankgemeldet. Nun bekamen auch 108 Mitarbeiter der Ubbo-Emmius-Klinik im Impfzentrum Georgsheil den in die Kritik geratenen britisch-schwedischen Impfstoff. Die Auswirkungen waren anders als in Emden.

Aurich/Norden. Anders als im Klinikum Emden hat es nach Massenimpfungen mit dem Vakzin des Herstellers Astrazeneca in der…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit ON-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 1 € pro Monat.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH