Politik Ausland

Kabul (dpa)

Blutiger Herbst in Afghanistan trotz Friedensgesprächen

Sicherheitspersonal inspiziert im Dezember 2020 den Ort eines Bombenanschlags in der afghanischen Hauptstadt Kabul. Foto: Rahmat Gul/AP/dpa
Sicherheitspersonal inspiziert im Dezember 2020 den Ort eines Bombenanschlags in der afghanischen Hauptstadt Kabul. Foto: Rahmat Gul/AP/dpa

2020 ist die Zahl der zivilen Opfer im Afghanistankrieg insgesamt zurückgegangen. Trotzdem schwindet die Hoffnung auf Frieden im Land. Die UN-Mission in Afghanistan registriert einen brutalen Herbst.

Trotz der Aufnahme von Friedensgesprächen ist der Afghanistankonflikt im Herbst 2020 eskaliert.

Seit Beginn ihrer Aufzeichnungen…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit ON-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 1 € pro Monat.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH