Lokales

Aurich

Corona: Inzidenzwert im Kreis unter 30er Marke

Ein positiver Corona-Test kam im Kreis Aurich seit Montag dazu. Archivfoto: DPA

Von Matthias Hippen

Die Zahl der akuten Coronainfektionen ist im Landkreis Aurich leicht um zwei auf 112 gesunken. Auch der kritische Inzidenzwert ist derzeit rückläufig und liegt nun bei 29,5.

Aurich. Der kritische Inzidenzwert ist im Kreis Aurich am Dienstag auf 29,5 gesunken. Am Montag lag der vom Landesgesundheitsamt ermittelte Wert der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner noch bei 32,7. Auch die Zahl der aktuell auf Corona getesteten Menschen nimmt im Kreis leicht ab. Am Dienstag meldete die Kreisverwaltung 112 akute Infektionen, am Montag waren es noch 114.

Im Tagesvergleich kam ein weiterer positiver Cornonatest im Kreis dazu. Da laut Kreisverwaltung drei Personen wieder als genesen gelten, reduziert sich die Gesamtzahl der akuten Infektionen. Insgesamt gelten seit Ausbruch der Pandemie 1886 Menschen im Kreis als wieder genesen.

Leichter Rückgang auf Norderney

Schwerpunkt der Coronainfektionen bleibt weiterhin Norderney mit 45 aktuell positiv getesteten Menschen. Aber auch hier verbessert sich die Lage leicht, am Montag waren es noch 47. In der Stadt Aurich wohnen 26 Infizierte, einer mehr als am Montag. Die übrigen Fälle verteilen sich auf Südbrookmerland (zehn), Wiesmoor (sieben), Brookmerland und Norden (je fünf), Großefehn, Großheide, Hage und die Krummhörn (je drei) sowie Ihlow und Hinte (je einer).

Seit Ausbruch der Pandemie gab es 2035 positive Corona-Nachweise im Kreisgebiet. 37 Menschen sind hier in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. 304 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne, 9516 Personen wurden seit März wieder daraus entlassen.

Im Landkreis Aurich gab es bislang 4968 Erst- und 2304 Zweitimpfungen gegen das Corona-Virus.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH