Lokales

Aurich

Inzidenzwert im Landkreis gesunken

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen breitet sich das Coronavirus auch im Kreis Aurich weiter aus. Symbolfoto: Pixabay

Von Aiko Recke

Zwar vermeldete die Auricher Kreisverwaltung am Donnerstag 21 neue Infektionen mit dem Coronavirus. Doch sowohl der Inzidenzwert als auch die Zahl der akuten Fälle ist gesunken. Stetig wächst dagegen die Zahl der Geimpften. Prozentual ist das jedoch bislang nur einer sehr kleiner Teil der Kreis-Bevölkerung.

Aurich. Trotz 21 Neuinfektionen ist die Zahl der akuten Corona-Fälle im Landkreis Aurich am Donnerstag um 20 auf jetzt 147 gesunken. Der Grund: 41 Menschen galten als wiedergenesen. Der vom Landesgesundheitsamt berechnete Inzidenzwert ist ebenfalls gesunken: von 80 auf 63.

Die meisten akuten Fälle gab es am Donnerstag in der Stadt Aurich (48), es folgen Südbrookmerland (26), Wiesmoor (17), Hinte (13), Hage (12), Ihlow (10), Norden (8), Krummhörn (5), Norderney (3), Großefehn und Brookmerland (je 2) und Großheide (1). In Dornum sowie auf den Inseln Baltrum und Juist gab es keinen bestätigten Fall.

Insgesamt gab es seit Ausbruich der Pandemie im März nun 1758 bestätigte Corona-Infektionen im Landkreis Aurich. Davon gelten 1588 als wiedergenesen. 23 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. 475 Menschen sind derzeit in häuslicher Quarantäne, 8440 Personen wurden daraus seit März entlassen. 1252 Personen wurden im Landkreis Aurich bislang gegen das Corona-Virus geimpft. Das sind 0,66 Prozent der Bevölkerung im Landkreis Aurich.

In den drei Kliniken Aurich, Norden und Emden wurden am Donnerstag 17 Covid-19 Patienten behandelt: Zehn davon in Aurich (davon zwei auf der Intensivstation), fünf in Emden (drei auf der Intensivstation) und zwei in Norden (keiner auf der Intensivstation).

Elisabeth Janssen 14.01.2021
18:56 Uhr
Bei einer Bevölkerungsdichte von ca. 200000 Personen im LK Aurich sind 23 mit! Corona verstorben ( ob an ist nicht nachgewiesen), das entspricht 0.011% . Ob die Massnahmen da angemessen sind, wage ich stark zu bezweifeln.
zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH