Ostfriesland

Leer

Corona: Zwei weitere Todesfälle im Kreis Leer

Die Zahl aktuell positiv getesteter Menschen im Landkreis Leer stieg leicht an. Foto: DPA

Von Matthias Hippen

Seit Ausbruch der Pandemie sind im Kreis Leer 16 Menschen in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben. Die Zahl aktuell infizierter Menschen stieg leicht auf 190.

Leer. Zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion hat der Landkreis Leer am Mittwoch vermeldet. Demnach seien ein 47-Jähriger und ein 62-Jähriger aus dem Kreisgebiet. Bei beiden Männern habe es Vorerkrankungen gegeben. Damit sind seit Ausbruch der Pandemie 16 Menschen gestorben, die positiv auf Corona getestet waren.

Laut der Kreisverwaltung gibt es zwölf neue bestätigte Corona-Fälle. Da gleichzeitig aber auch wieder Menschen als genesen gelten, stieg die Zahl der aktuell infizierten Personen im Vergleich zu Dienstag nur um eine auf jetzt 190.

Der Inzidenzwert, also die Neuinfektionen in den vergangen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner, liegt bei 87,8. Derzeit befinden sich den Angaben zufolge zehn Personen mit einer Covid-19-Infektion in stationärer Behandlung. Seit Ausbruch der Pandemie gab es im Kreis Leer 1389 positiv auf Corona getestete Personen. 1183 Menschen gelten als wieder genesen. Der Großteil der aktuell infizierten Personen lebt in Westoverledingen (48) und Rhauderfehn (45).

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH