Lokales

Aurich

Corona: 19 Neuinfektionen im Landkreis Aurich

Derzeit gibt es im Landkreis Aurich 157 Menschen, die aktuell positiv auf das Coronavirus getestet sind. Foto: Pixabay

Von Aiko Recke

Am Donnerstag hatte es im Kreis Aurich mit 52 die bisher höchste Zahl an neuen Coronafällen gegeben. Am Freitag gab es etwas weniger Neuinfektionen. Relativ hoch liegen die Zahlen nun auch wieder in der größten Landgemeinde des Kreises.

Aurich. Insgesamt 19 Neuinfektionen mit dem Coronavirus vermeldete der Landkreis Aurich am Freitag. Der vom Landesgesundheitsamt berechnete Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Aurich stieg auf rund 64. Weil es zeitgleich mehr Wiedergenesene gab, stieg die Zahl der akuten Fälle lediglich um 14 auf jetzt 157. Die meisten Fälle kamen aus der Stadt Aurich (57), es folgen Südbrookmerland (28), Wiesmoor (21), Norden (11), Hinte (9), Ihlow (8), Großefehn (7), Hage (6), Brookmerland (5), Großheide (3), Krummhörn und Norderney (je 1). In Dornum, Baltrum und Juist gab es keinen bestätigten Corona-Fall.

Insgesamt geb es seit Ausbruch der Pandemie im März nun 1650 bestätigte Corona-Infektionen im Kreisgebiet. Davon gelten 1471 als wieder genesen. 22 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. 558 Menschen waren am Freitag in häuslicher Quarantäne, 8114 Personen wurden daraus seit März entlassen.

Bislang 353 Menschen im Kreis Aurich geimpft

Im Kreis Aurich wurden bislang 353 Menschen gegen das Corona-Virus geimpft.

In den Krankenhäusern in Aurich, Norden und Emden werden derzeit 18 Patienten mit Covid-19 behandelt. Das teilte die Trägergesellschaft der Kliniken mit. Acht Patienten sind in der Ubbo-Emmius-Klinik (UEK) Aurich. Ein Patient wird auf der Intensivstation behandelt. Im Klinikum Emden gibt es sechs Covid-19-Patienten (davon zwei auf der Intensivstation) und in der UEK Norden vier, wobei einer intensivmedizinisch betreut wird.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH