Lokales

Aurich

Corona: Kreis Aurich bleibt unter Hotspot-Grenzwert

Das Coronavirus hat sich in den vergangenen Tagen stärker im Landkreis Aurich ausgebreitet. Symbolfoto: Pixabay

Von Aiko Recke

Am Freitag vermeldete die Kreisverwaltung nur eine Neuinfektion mit dem Virus. 13 Menschen gelten als wiedergenesen. Die Zahl der akuten Fälle sank deshalb deutlich. Das hat Folgen für mögliche Maßnahmen.

Aurich. Der Landkreis Aurich bleibt unter dem kritischen Hotspot-Grenzwert von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100000 Einwohner in sieben Tagen. Am Freitagvormittag lag der sogenannte Inzidenzwert laut Kreisverwaltung bei 37,8. Am Donnerstag hatte er noch bei 42,5 gelegen. Damit stehen weitere zwingende Verschärfungen der Corona-Beschränkungen vorerst nicht an.

Am Freitag vermeldete der Landkreis nur eine Neuinfektion. Weil zugleich 13 Menschen als wiedergenesen galten, sank die Zahl der akuten bestätigen Fälle auf 84.

Die akuten Fälle kamen aus Norden (24), Aurich (20), Südbrookmerland (8), Hage (8), Ihlow (6), Brookmerland (5), Krummhörn (3), Wiesmoor (3), Großefehn (1), Dornum und Norderney (1).

Dirk Schwarz 17.10.2020
16:39 Uhr
Nicht nur weil welche genesen sind, auch weil "Auswärtige" nicht mehr mit gezählt werden. Was ich nicht verstehen werde. Wer hier erkrankt, steckt auch hier Menschen an.
Der LK Aurich redet sich immer in der letzten Zeit alles schön.
Beispiel die Erneuerung der B210, wobei es mit Abstand andere Straßen es nötiger hätten.
Nur ein Beispiel.
zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH