Lokales

Aurich

Coronaverstöße: Polizei löst Feier in Aurich auf

Die Polizei löste eine Party in Aurich auf, nachdem dort gegen die Auflagen in der Coronapandemie verstoßen wurde. Foto: Pixabay

Von Matthias Hippen

In einem Lokal in Aurich feierten rund 90 Menschen, ohne sich um die Mund- und Nasenschutz-Pflicht sowie Mindestabstände zu kümmern. Es war laut Polizei nicht das erste Mal, dass es dort zu Verstößen gegen die Corona-Verordnungen gekommen ist.

Aurich. Wegen eines „nicht unerheblichen“ Verstoßes gegen die Corona-Verordnung hat die Polizei eine Party in einem gastronomischen Betrieb in Aurich aufgelöst. Bei dem Einsatz trafen die Beamten laut Polizeibericht auf rund 90 Gäste in und vor dem Lokal. „Bis auf wenige Ausnahmen hielten sich weder Gäste noch das Personal an Mindestabstände und die Pflicht, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen“, heißt es weiter. Nähere Angaben zu dem gastronomischen Betrieb machte die Polizei auf Nachfrage der ON nicht. Ein Sprecher wollte auch nicht sagen, in welchem Auricher Ortsteil die Party gefeiert wurde.

Es ist, so die Polizei weiter, nicht dass erste Mal, dass es in dem Lokal Verstöße gegen die Auflagen in der Coronapandemie gab. Die Betreiberin des Lokals habe auf Nachfrage der Beamten kein Hygienekonzept vorlegen können. Gegen sie werde nun wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz ermittelt.

Zu dem Vorfall kam es den Angaben zufolge in der Nacht zu Sonntag. Die Polizei erhielt gegen 2 Uhr einen Hinweis, dass sich in dem Lokal eine Vielzahl an Gästen aufhalten sollen, „die ausgelassen tanzen und sich nicht an die Verordnung halten würden“. Aufgrund von verschiedenen Aussagen sei davon auszugehen, dass sich noch weitaus mehr Gäste im Lokal aufgehalten hätten, die beim Erscheinen der Polizei gegangen seien.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH