Lokales

Aurich

Freispruch im Auricher Coronahilfe-Prozess

Einen Soforthilfe-Antrag soll ein 27-Jähriger nach Ansicht der Staatsanwaltschaft unerlaubt gestellt haben. Das Amtsgericht Aurich bewertete den Fall anders. Archivfoto: DPA
Einen Soforthilfe-Antrag soll ein 27-Jähriger nach Ansicht der Staatsanwaltschaft unerlaubt gestellt haben. Das Amtsgericht Aurich bewertete den Fall anders. Archivfoto: DPA

Von Jan-Michael Heimann

Ein 27-jähriger Gastronom aus Aurich hat am Montagmorgen einen Freispruch im Auricher Amtsgericht erreicht. Ihm wurde von der Staatsanwaltschaft Subventionsbetrug vorgeworfen. Er soll unerlaubt Corona-Soforthilfe beantragt haben. Das Gericht sah das anders.

Aurich. Im ersten Prozess im Zusammenhang mit Corona-Soforthilfen in Ostfriesland hat es einen Freispruch für den angeklagten Gastronomen aus Aurich…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit ON-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 0,98 € pro Monat.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH