Lokales

Aurich

Busverbund verlegt zentralen Umsteigeplatz in Aurich

Die Pferdemarktkreuzung in Aurich ist die am meisten frequentierte Kreuzung in Ostfriesland. Sie wird ab Mitte August umgebaut. Das hat auch Auswirkungen auf den ÖPNV. Foto: Banik

Von Volker Altrock

Während des Umbaus der Pferdemarktkreuzung muss der ÖPNV in Aurich seine zentrale Verkehrsdrehscheibe verlegen. Der ZOB ist dann nicht mehr anfahrbar. Und Fahrgäste müssen mit weiteren Einschränkungen rechnen.

Aurich. Aurichs zentraler Umsteigeplatz für Busreisende wechselt den Standort. Während der Umbauphase der Pferdemarktkreuzung wird die Verkehrsdrehscheibe vom 13. bis 18. August von der Großen Mühlenwallstraße an die Sparkassen-Arena (Karl-Heinrich-Ulrichs-Platz) verlegt. Das teilte der Verkehrsverbund Ems-Jade (VEJ) mit. Etwa 200 Busse steuern täglich den ZOB an. Dieser aber ist während des Pferdemarktumbaus nicht anfahrbar, da die Kreuzung währenddessen fünf Tage voll gesperrt wird.

Außerdem kommt es während der Vollsperrung zu weiteren Einschränkungen und Änderungen. In dieser Zeit müssen Fahrgäste mit dem Wegfall von Haltestellen durch einen geänderten Fahrtweg oder auch Verspätungen rechnen, bedauert die VEJ. „Es wird jedoch alles versucht, die Fahrgäste nicht zu sehr zu belasten und den Fahrplan und die Fahrzeiten möglichst stabil zu halten“, heißt es in einer Mitteilung der VEJ. Über die Internetseite des Verbundes werden weitere Informationen, wie zum Beispiel die geänderten Fahrpläne bekannt gegeben.

Auswirkungen der weiteren Abschnitte auf ÖPNV werden geprüft

Wie berichtet, wird die Bundesstraße 210 zwischen Aurich und Plaggenburg in drei Abschnitten saniert. Die Fahrbahndecke wird erneuert, die Pferdemarktkreuzung umgestaltet. Die ersten Arbeiten beginnen am Montag, 10. August, und erstrecken sich abschnittsweise bis in den Oktober hinein. Neben der fünftägigen Sperrung der Pferdemarktkreuzung sind weitere Sperrungen sowie Einbahnstraßenregelungen vorgesehen.

Was diese weiteren Bauabschnitte für Auswirkungen auf den ÖPNV haben ist derzeit noch nicht bekannt. Die Planungen diesbezüglich laufen. Weitere Informationen werden zeitnah erfolgen

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH