Sport

Ultramarathon

Auricher läuft bei „Tortour de Ruhr“ mit

Holger Sigl zeigt auf seinem Laptop das Ziel seines Ultramarathons, die Skulptur Rheinorange. Sie ist 25 Meter hoch und steht am Rhein. Dort will der Auricher Ende Mai anschlagen. Bei dem Lauf trägt der 49-Jährige eine blauweiße Weste, in deren Taschen sich Getränkebehälter befinden, die Sigl mit einem Trinkschlauch anzapft. Der Extremläufer ist optimistisch. Er hat bisher jeden Ultralauf im Ziel beendet. So soll es auch beim längsten Nonstoplauf Deutschlands sein. Foto: Banik
Holger Sigl zeigt auf seinem Laptop das Ziel seines Ultramarathons, die Skulptur Rheinorange. Sie ist 25 Meter hoch und steht am Rhein. Dort will der Auricher Ende Mai anschlagen. Bei dem Lauf trägt der 49-Jährige eine blauweiße Weste, in deren Taschen sich Getränkebehälter befinden, die Sigl mit einem Trinkschlauch anzapft. Der Extremläufer ist optimistisch. Er hat bisher jeden Ultralauf im Ziel beendet. So soll es auch beim längsten Nonstoplauf Deutschlands sein. Foto: Banik

Von Wolf-Rüdiger Saathoff

Der 49-jährige Auricher Holger Sigl will es wissen. Ende Mai startet er beim 230 Kilometer langen Lauf „Tortour de Ruhr“. Der Name ist Programm. Nur die fittesten und härtesten Läufer dürfen teilnehmen.

Aurich. Auf den Auricher Holger Sigl wartet eine Herkulesaufgabe. Der Extremläufer steht vor seiner größten Herausforderung. Er startet…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit ON-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 1€ pro Monat.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH