Ostfriesland

Ostfriesland

Ausstellung: Bioökonomie auf einem umgebauten Frachter

Pflanzenstärke statt erdölbasiertem Kunststoff: Im 3-D-Drucker entstehen kleine, blaue Schiffe aus Zuckerrüben.Foto: Heiner Witte/Wissenschaft im Dialog

T-Shirts aus Holz und Strümpfe aus Chicorée: Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft legt in Emden und Leer an und hat noch mehr spannende Themen rund um die Bioökonomie an Bord.

Ostfriesland - T-Shirts aus Holz, Strümpfe aus Chicorée und Burger aus Insekten: In diesem Jahr zeigt das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft in Emden und Leer, dass eine nachhaltige Wirtschaft auf Grundlage nachwachsender Rohstoffe möglich ist. Aus Pilzen lassen sich Waschmittel, Medikamente und Kosmetika herstellen. Aus Pflanzen wie Bambus und Mais werden laut einer Mitteilung neue Werkstoffe entwickelt, die Plastik und andere erdölbasierte Produkte ersetzen.

Von Ende Juli bis Anfang August macht das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft auf seiner Tour durch Deutschland in Emden und Leer Station. An Bord des umgebauten Frachtschiffs ist vom 28. bis 31. Juli jeweils von 10 bis 19 Uhr eine Mitmach-Ausstellung zum Thema Bioökonomie zu sehen.

Das Schiff liegt im Alten Binnenhafen in Höhe des Gesundheitsamtes in Emden. In Leer ist die Ausstellung am 1. August von 10 bis 19 Uhr, am 2. August von 12 bis 19 Uhr sowie am 3. und 4. August jeweils von 10 bis 19 Uhr zu sehen. Das Schiff liegt an der Hafenstraße, unterhalb der Doktor-vom-Bruch-Brücke. Die Ausstellung wird für Besucherinnen und Besucher ab zwölf Jahren empfohlen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich über die Webseite ms-wissenschaft.de/tour.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH