Lokales

Aurich

Corona: Kreis Aurich hat höchsten Inzidenzwert in Ostfriesland

Eine Ampulle mit Corona-Impfstoff von Astrazeneca wird in einem Impfzentrum beim Impfstart beschriftet. Foto: DPA

Im Kreis Aurich liegt die Inzidenz bei 13. Das ist der höchste Wert in Ostfriesland. Den niedrigsten hat der Kreis Leer. Dort gab es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Infektion.

Aurich - Der Landkreis Aurich hat am Donnerstag die höchste Sieben-Tage-Inzidenz in Ostfriesland. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt der Wert bei aktuell 13,2. Den niedrigsten Wert hat der Landkreis Leer mit 2,9. Die Stadt Emden meldet einen Inzidenzwert von 10,0 und der Landkreis Wittmund 5,3.

Der Landkreis Aurich meldete drei Neuinfektionen. Die Zahl der akuten Corona-Infektionen ist von Mittwoch zu Donnerstag um 12 auf jetzt 50 Fälle gesunken. Diese verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Stadt Aurich 30. Gemeinde Baltrum 0, Samtgemeinde Brookmerland 1, Gemeinde Dornum 1, Gemeinde Großefehn 0, Gemeinde Großheide 0, Samtgemeinde Hage 0, Gemeinde Hinte 0, Gemeinde Ihlow 0, Gemeinde Juist 2, Gemeinde Krummhörn 7, Stadt Norden 8, Stadt Norderney 0, Gemeinde Südbrookmerland 1 und Stadt Wiesmoor 0.

Immer mehr Menschen erhalten eine Impfung

Es gab nach Angaben des Landkreises Aurich bislang insgesamt 3717 positive Nachweise von Covid-19 im Kreisgebiet (plus 3 im Tagesvergleich). 61 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben, 3607 Personen gelten als genesen. 231 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne, insgesamt 16.860 Personen wurden aus der Quarantäne entlassen. Im Auricher Kreisgebiet haben außerdem 83.933 Menschen eine Erstimpfung erhalten und 48.708 Menschen eine Zweitimpfung.

In den Häusern der Ubbo-Emmius-Klink wird derzeit in Aurich ein Covid-19-Patient behandelt.

Ein 62 Jahre alter Mann ist gestorben

Im Landkreis Leer sind am Donnerstag zwei neue Fälle registriert worden. Zwölf Menschen sind im Kreis Leer aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Zudem hat es einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Gestorben ist ein 62 Jahre alter Mann. Es ist der 62. Todesfall im Leeraner Kreisgebiet und der 172. in Ostfriesland.

Die Stadt Emden meldete eine Neuinfektion. Gleichzeitig gelten zwei weitere Menschen als genesen – somit sind derzeit 17 Menschen im Stadtgebiet infiziert.

Derzeit gibt es nach wie vor fünf akut Infizierte im Landkreis Wittmund. Die Verwaltung meldete am Donnerstag keinen neuen Coronafall und keinen weiteren Genesenen.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH