Niedersachsen

Hannover

AfD will drei führende Niedersachsen aus Partei werfen

Unter der Bezeichnung „Patrioten“ soll eine Gruppierung aus Niedersachsen an den gewählten Kreisverbänden vorbei bei einem Treffen im Februar versucht haben, alte Flügelstrukturen zu reaktivieren. Foto: Swen Pförtner/dpa
Unter der Bezeichnung „Patrioten“ soll eine Gruppierung aus Niedersachsen an den gewählten Kreisverbänden vorbei bei einem Treffen im Februar versucht haben, alte Flügelstrukturen zu reaktivieren. Foto: Swen Pförtner/dpa

Von Lars Laue

Der Bundesvorstand der AfD leitet gegen Stephan Bothe, Uwe Wappler und Thorsten Althaus ein Parteiausschlussverfahren ein. Die drei wollten offenbar die frühere rechtsextreme Gruppierung „Flügel“ wiederbeleben.

Der Bundesvorstand der AfD greift durch und will drei Mitglieder des niedersächsischen Landesvorstandes aus der Partei schmeißen. Das…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit ON-online immer
und überall informiert -
für Neukunden nur
1 € in den ersten 3 Monaten

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH