Ostfriesland

Feuerwehr

Heckenbrand in Pewsum: Einsatzkräfte verhinderten „Schlimmeres“

Die Feuerwehr ist am Samstagmittag nach Pewsum ausgerückt. Foto: Feuerwehr

Ein Heckenbrand in Pewsum-Woltzeten hat am Samstag die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Eine Person wurde ins Krankenhaus gebracht.

Auch eine angrenzende Hecke sowie ein Gartenhaus fingen Feuer. Foto: Feuerwehr
Pewsum - Die Feuerwehr ist am Samstagmittag wegen eines Heckenbrands zum Norder Ring in Pewsum-Woltzeten ausgerückt. Wie die Feuerwehr mitteilte, konnten die Einsatzkräfte „gerade noch rechtzeitig Schlimmeres verhindern“.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannte bereits die gesamte Hecke sowie die angrenzende Hecke zum Nachbargrundstück und eine Gartenhütte. Auch ein Auto und eine Garage wurden beschädigt.

Eine Person musste ins Krankenhaus

Die Einsatzkräfte löschten den Heckenbrand. Foto: Feuerwehr
Durch das schnelle Eingreifen mehrerer Trupps unter Atemschutz konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht und eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Die Feuerwehr lüftete außerdem das Wohngebäude, da Rauch in dieses gelangt war.

Fünf Personen mussten vom Rettungsdienst untersucht werden, eine wurde ins Krankenhaus gebracht. Neben der Feuerwehr waren der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und die Polizei im Einsatz.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH