Lokales

Aurich/Ostfriesland

Corona: Weniger Infizierte und geringere Inzidenz im Kreis Aurich

Die Zahl positiv auf Corona getesteter Menschen ging im Landkreis Aurich zurück. Symbolfoto: DPA

Von Matthias Hippen

Im Kreis Aurich waren am Donnerstag 94 Menschen mit Covid-19 infiziert. Im Kreis Leer gab es einen weiteren Todesfall. Der Kreis Wittmund hat die niedrigste Inzidenz in Ostfriesland.

Aurich/Ostfriesland - Nach einem Anstieg am Mittwoch ist die Zahl der akuten Corona-Infektionen im Kreis Aurich wieder gesunken: Am Donnerstag meldete die Kreisverwaltung 94 derzeit positiv getestete Personen. Am Mittwoch waren es noch 98. So gab es zwar im Tagesvergleich vier Neuinfektionen, gleichzeitig gelten aber acht Menschen als wieder genesen. Der vom Robert-Koch-Institut festgelegte Inzidenzwert sank ebenfalls – auf 21,6 am Donnerstag. Am Mittwoch betrug die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner noch 27,4.

Die aktuell positiv getesteten Menschen wohnen in der Stadt Aurich (35), in Norden (24), in Ihlow (7), im Brookmerland, auf Juist und in der Krummhörn (je 6), in Südbrookmerland (5), in Großefehn und Wiesmoor (je 2), sowie in Hinte (1). Aus Baltrum, Dornum, Großheide, Hage und Norderney sind keine Fälle gemeldet. Aktuell sind im Kreis Aurich 64 Menschen mit der Corona-Variante B.1.1.7 infiziert.

Rund 39.000 Menschen erhielten zweite Impfung

Seit Ausbruch der Pandemie im März 2020 gab es im Kreisgebiet 3687 positive Nachweise von Covid-19. 61 Menschen sind in dieser Zeit im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. 3532 Personen gelten inzwischen als genesen. 350 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne, insgesamt 16.580 Personen wurden wieder daraus entlassen.

Die Zahl der Erstimpfungen im Kreis Aurich liegt derzeit bei 81.859 – davon 54.023 in Impfzentren und 27.836 bei niedergelassenen Ärzten. 38.725 Menschen haben auch die zweite Impfung erhalten – 29.368 in Impfzentren, 9357 bei niedergelassenen Ärzten.

Weiterer Todesfall im Kreis Leer

Der Landkreis Leer meldet einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Ein 51-jähriger Mann aus dem Kreisgebiet ist den Angaben zufolge gestorben. Es ist seit Ausbruch der Pandemie der 60. Todesfall in Verbindung mit Covid-19 im Kreis Leer.

Im Kreis Leer beträgt die Sieben-Tages-Inzidenz am Donnerstag 5,3 (Vortag: 5,9). Hier gibt es derzeit 41 infizierte Personen, drei mehr als am Mittwoch.

In Emden stieg der Inzidenzwert laut der Homepage der Stadt wieder leicht ein: von zehn am Mittwoch auf nun 14. Die kreisfreie Stadt meldete zwei Neuinfektionen. Der Landkreis Wittmund meldete am Donnerstag eine Neuinfektion. Elf Personen sind derzeit positiv auf Covid-19 getestet. Der aktuelle Inzidenzwert beträgt seit Mittwoch unverändert 3,5.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH