Lokales

Aurich

Corona: Inzidenz im Kreis Aurich stabil unter 35

Der Inzidenzwert im Kreis Aurich bleibt stabil unter 35. Symbolfoto: DPA

Von Franziska Otto

Von Sonnabend zu Sonntag stieg die Zahl der akuten Coronafälle im Landkreis Aurich um eins. Die Inzidenz stieg nur leicht und bleibt stabil unter 35.

Aurich. Die Zahl der akuten Corona-Infektionen im Landkreis Aurich ist am Sonntag im Vergleich zum Sonnabend um eins auf jetzt 97 Fälle gestiegen. Fünf Neuinfektionen kamen hinzu, vier weitere Menschen gelten als genesen. Der Inzidenzwert stieg leicht auf 25,8 und bleibt damit weiter stabil unter der kritischen 35er-Marke. Steigt die Inzidenz über 35, würden einige Lockerungen wieder aufgehoben werden.

Die meisten Fälle gibt es in der Stadt Aurich (32). Es folgt die Stadt Norden (30), Brookmerland (sieben), Ihlow und Juist (jeweils sechs), Südbrookmerland (fünf), Großefehn und Wiesmoor (jeweils drei), Hinte und Krummhörn (jeweils zwei) sowie Norderney (ein Fall). In Dornum, Großheide und Hage gibt es laut Landkreis Aurich keine akuten Corona-Fälle.

Mehr als 33.000 Zweitimpfungen

Seit Beginn der Pandemie vor über einem Jahr haben sich 3662 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Davon gelten 3505 als genesen. 60 Menschen verstarben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. 358 sind derzeit in Quarantäne.

Inzwischen haben 80.844 Menschen im Kreisgebiet ihre Erstimpfung erhalten. Etwa ein Drittel davon wurde bei einem Hausarzt geimpft. Die Zweitimpfung bekamen bereits 33.262 Menschen.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH