Ostfriesland

Emden

Inzidenz sinkt in Emden auf 92,2

In Emden steigt die Zahl der Geimpften. Foto: DPA

Von Marion Bubolz

Nachdem Emden am Donnerstag bundesweit den Spitzenplatz bei der Sieben-Tage-Inzidenz eingenommen hatte, gibt es Hoffnung. Der Wert sank am Freitag auf einen Wert unter 100.

Emden Nachdem hohe Inzidenzwerte Emden in die Negativ-Schlagzeilen gebracht haben, gibt es nun Hoffnung: Der Inzidenzwert ist am Freitag laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) auf 92,2 gesunken. Tags zuvor lag der Wert noch bei 128,2 und war der höchste Wert bundesweit. Zwei Neuinfektionen sind hinzugekommen. Die Zahl der Infizierten steigt nach Angaben der Stadt Emden somit auf 1310 Personen, von denen 1178 (plus 11) Personen genesen und 14 Personen verstorben sind.

Die Zahl der in Quarantäne befindlichen Personen sankt auf 226 Personen (minus 60), die Zahl der offenen Ersttests ebenfalls auf 10 (minus 16). Es hat auch einen weiteren Todesfall gegeben. Ein Mann ist im Alter von 84 Jahren in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben. Im Emder Impfzentrum haben 14.719 Personen eine Erstimpfung (Stand 31. Mai) und 6851 Personen eine Zweitimpfung erhalten (Stand 2. Mai). Von den Haus- und Facharztpraxen wurden der Stadt Emden 5288 Impfungen gemeldet (Stand 30. Mai).

Der Landkreis Wittmund meldet am Freitag keinen weiteren Coronafall.. Vier Personen sind inzwischen wieder genesen, sodass die Zahl der aktiven Fälle nunmehr 16 beträgt. Bei sieben der 16 Infizierten wurde die britische Mutation B1.1.7 nachgewiesen. Die aktuelle Inzidenz beträgt laut dem RKI 19,3 Fälle in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner.

Im Landkreis Leer gibt es zwei Neuinfektionen. Dennoch sang die Zahl der akuten Infektionen auf 66, also fünf Fälle weniger als am Donnerstag. Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Leer gibt das RKI mit 15,6 an.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH