Lokales

Aurich/Ostfriesland

Corona: Zahl der akuten Fälle im Kreis weiter gesunken

Das Coronavirus ist derzeit im Kreis Aurich auf dem Rückzug. Archivfoto: DPA

Von Aiko Recke

Die Infektionslage im Landkreis entspannt sich weiter. Der wichtige Inzidenzwert bleibt stabil unter der 35er-Marke, unter der viele Lockerungen gelten. Es gibt aber zugleich einen weiteren Todesfall.

Aurich/Ostfriesland Die Zahl der akuten Corona-Infektionen im Landkreis Aurich ist am Mittwoch weiter gesunken – auf jetzt 92 (Vortag 97). Die Kreisverwaltung meldete zugleich acht Neuinfektionen. Der Inzidenz stieg nur leicht auf rund 28 (Vortag: 27). Er liegt damit aber stabil unter der 35er-Marke, unter der viele Lockerungen gelten.

Der Landkreis meldete außerdem einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Coronainfektion. Es handelt sich um einen 47-jährigen Mann, wie die Kreisverwaltung auf ON-Nachfrage mitteilte.

Die meisten akuten Fälle gibt es in Aurich (27), es folgen Norden (25), Ihlow (9), Wiesmoor (8), Südbrookmerland (5), Großefehn (6), Krummhörn (4), Hinte (3), Brookmerland (2) sowie Hage, Norderney und Juist (je ein Fall). Aus Dornum, Großheide und Baltrum wurde kein Fall gemeldet.

Mehr als 78 000 Menschen haben Erstimpfung

Insgesamt gab es seit Ausbruch der Pandemie 3621 Corona-Infektionen im Kreis. Davon gelten 3469 als wieder genesen. 60 Menschen sind mit einer Corona-Infektion gestorben. In Quarantäne waren am Mittwoch 327 Betroffene. Seit 12. April wurden im Landkreis insgesamt 160 977 durchgeführte Schnelltests gemeldet, davon waren 244 positiv (0,15 Prozent).

In den Kliniken Aurich, Emden und Norden wurden am Mittwoch 20 Covid-Patienten behandelt: in Aurich neun (keiner auf der Intensivstation), in Emden sieben (drei auf der Intensivstation) und in Norden vier (einer auf der Intensivstation).

Außerdem haben 78 315 Menschen im Landkreis eine Erstimpfung erhalten (53 573 durch das Impfzentrum und 24 742 durch niedergelassene Ärzte). Des weiteren gab es 28 813 Zweitimpfungen (23 450 durch das Impfzentrum und 5363 durch niedergelassene Ärzte).

Im Landkreis Leer stieg der Inzidenzwert am Mittwoch ebenfalls leicht auf 23. Die Kreisverwaltung meldete fünf Neuinfektionen. Die Zahl der akuten Fälle blieb bei 71.

Im Landkreis Wittmund stieg der Inzidenzwert auf rund 25. Es gab zwei Neuinfektionen. Die Zahl der akuten Fälle sank um einen auf 22.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH