Brookmerland

Upgant-Schott

Grundschule erweitert Ganztagsangebot

An der Grundschule Upgant-Schott gibt es seit 2012 ein Ganztagsangebot. Foto: Dirks

Von Thomas Dirks

Die Grundschule Upgant-Schott erweitert ihr Ganztagsangebot. Das wird von immer mehr Schülern genutzt: 65 Prozent der 172 Schottjer Grundschüler machen mit.

Upgant-Schott. Lücke geschlossen: Die Grundschule in Upgant-Schott hat ihr Ganztagsangebot ausgeweitet. Das gab es bisher montags, dienstags und donnerstags. Jetzt gibt es auch mittwochs ein Ganztagsangebot an Brookmerlands größter Grundschule, wie deren Leiter Werner Knippelmeyer mitteilte. An allen Tagen gilt: volles Programm für alle.

Ein Ganztagsangebot an der Grundschule Upgant-Schott gibt es seit acht Jahren. Offizieller Start war am 24. September 2012. Startschwierigkeiten gab es damals keine. Alles funktionierte wie geplant. Das Ganztagsangebot einzurichten, habe sich gelohnt, bilanziert Knippelmeyer. Der Bedarf wachse stetig. 65 Prozent der 172 Schottjer Grundschüler nutzen inzwischen das Ganztagsangebot. In immer mehr Familien arbeiteten Väter und Mütter. „Und das auch am Mittwoch“, sagte Knippelmeyer. Also entschieden sich die Verantwortlichen, das Ganztagsangebot auf einen weiteren Wochentag auszudehnen. Zwar verursache das Kosten. Die seien aber tragbar, so Knippelmeyer. Bei Planung und Umsetzung des Ganztagsangebots kann er sich auf ein Team aus Lehrkräften, pädagogischen Mitarbeitern und Absolventen des Bundesfreiwilligendienstes und Vertretern von außerschulischen Kooperationspartnern verlassen.

60 Prozent aller Erst- bis Viertklässler bekommen Mittagsverpflegung

Besonderer Wert wird in Upgant-Schott darauf gelegt, dass an vier Ganztagen ein vollwertiges Programm geboten wird. Das umfasst Hausaufgabenbetreuung, Mittagsessen und verschiedene Arbeitsgemeinschaften, die in Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen wie TuRa Marienhafe, dem Turnverein Marienhafe oder dem Boßelverein „Goode Trüll“ Upgant-Schott gestaltet werden.

Und so sieht ein Ganztag an der Grundschule Upgant-Schott aus: Die Frühbetreuung beginnt um 7.15 Uhr, der Unterricht um 8.15 Uhr. Mittagsessen gibt es ab 12.50 Uhr. Danach ist Zeit, um Hausaufgaben zu machen, zu spielen oder sich auszuruhen. Von 14.20 bis 15.30 Uhr finden die Arbeitsgemeinschaften statt.

Nach Angaben von Knippelmeyer nehmen 60 Prozent aller Erst- bis Viertklässler an der Mittagsverpflegung in der Mensa der Schule teil. Geliefert wird diese von der Firma Becker Frischmenü.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH